Play
ESW Arbeitsverhalten

ESW Arbeitsverhalten

Mastery: 0%
Items below each bucket belong in that bucket. To master this BrainRush, click play.
Tags:

Share This BrainRush:

Arbeits-leistung
Effektiv der summierte Teil des erwartungsbez. Arbeitsverhaltens, der zur Unternehmens-zielerreichung erfolgskritisch beiträgt

Maximal: Was ein MA unter Nutzung aller Fähigkeiten über einen kürzeren Zeitraum leisten kann

Typisch: Was ein MA über lange Zeit mit seinen Fähigkeiten und seiner Motivation leistet

2 Probleme der Zurechnung: Defizienz der Kriterien vs. Kontamination

Campbell, 1990: 8 Leistungsfaktoren (5: ohne, 3: mit Führungs-aspekte)

Arbeits-leistungs-beurteilung
Regel: steuert Verhalten durch Soll-Ist, z. B. f. Gehalts-bestimmung & Zielvereinbarung

Potenzial: multi-diagn. Prognose des Verhaltens & Persönlichkeit, z. B. f. Stellen-besetzung & Förder-AC

1. Freie Eindrucksschilderung: ohne formale Vorgaben, ggfs. listenunterstützt, Verhalten & Eigenschaften

2. Kennzeichnung auf vorgegebenen Aussagelisten: Freie Wahl vs. gruppierte Aussagen mit Wahlzwang

3. Rangordnungs-verfahren: MA-Gruppe relativ zueinander, Quotenvergabe vs. Paarvergleiche

4. Einstufungs-verfahren: Mehrstufige Skala, möglichst nur Verhalten

5. Aufgaben- & zielorientierte Verfahren: Grundlage z. B. TBS, Erfüllungsgrad der gewichteten Tätigkeiten, z. B. f. Zielvereinbarung

Arbeits-sicherheit
Verhältnis-prävention: Gefahren-beseitigung

Verhältnis-prävention: Trennung / Beseitigung der Gefährdung

Verhältnis- prävention: Abschirmung / Minimierung d. Gefährdung

Verhaltens-prävention: Anpassung d. Verhaltens (Risikobeurteilung & Reaktion)

Verhaltens-prävention: Anpassung d. Verhaltens (Handlungsirrtümer vs. -fehler)

Förderung durch Sicherheits-analysen & -kultur, Systemsicherheit, Incident Reports, Standardisierung, Training v. Zwischenfällen