Play
ESW Führung 2/2

ESW Führung 2/2

Mastery: 0%
Items below each bucket belong in that bucket. To master this BrainRush, click play.
Tags:

Share This BrainRush:

Situativer Ansatz
Hersey & Blanchard (1977): Situation u. damit d. Führungs-verhalten ist abh. v. 4 Reifegraden der Mitarbeiter

Situationseinfluss: Größe, Lebenszyklus & Abh. d. Org.-Einheit, Dringlichkeit, Führungseffektivität

Verhaltens-orientierter Ansatz
Blake & Mouton (1964): Managerial grid kombiniert Aufgaben- & Mitarbeiter-orientierung

Authentische Führung (Walumbwa et al., 2008): FK verhält sich selbstreflektiert, offen, ausgewogen, glaubwürdig

Eigenschafts-orientierter Ansatz
Great Man (Carlyle, 1888): Führungserfolg beruht auf bestimmten, stabilen ind. Persönlichkeits-merkmalen.

Charisma (Weber, 1980): übernatürliche/ menschliche Persönlichkeits-qualität, die die Gefolgschaft dem Führer zuspricht

Motive (Felfe et al. 2012): Basismotive & Führungsmotiv & Interessenfelder bzw. Barrieren

Inter-aktionistischer Ansatz
Graen (1976): Leader-Member-Exchange, dyad. Beziehungs-qualität unterschiedl. in In- vs. Outgroup

Transaktionale Führung (Downtown, 1973): bedingte Belohnung & Management by Expectation

Transformationale Führung (Burns, 1978): Idealisierter Einfluss, inspirative Motivation, intellekt. Stimulation, indiv. Beachtung

Geteilte Führung
Führen durch n>1 Person bzw. die Aufteilung des Führungs-handelns auf unterschiedliche Beteiligte.